Die Männer des TTC Annaberg erwischten einen schlechten Start in die Rückrunde der Oberliga. Gegen den SV Dresden-Mitte fuhr man optimistisch in die Landeshauptstadt, verlor der TTC doch in der Hinrunde knapp 7:9.
Und die Aufstellung der Dresdner verhieß gutes. Dresden ging ohne ihren Kolumbianischen Spitzenspieler und ohne Nummer 4 und 6 an den Start. Doch leider konnte der TTC Annaberg das vermeintliche Geschenk von Dresden nicht nutzen.
Bereits in den Doppeln starteten die Annaberger schlecht. Nur Petr Wasik mit Friedrich Sacher konnten ihr Doppel sicher gewinnen. Die beiden anderen Doppel gingen klar an den SV.
Der TTC Annaberg konnte mit weiteren drei Einzelsiegen von Ivo Wunderlich, Steffen Meier-Knietzsch und Petr Wasik leider nicht viel den geschwächten Spielern aus der Landeshauptstadt entgegensetzen. Am Ende lässt man leider zwei wichtige mögliche Punkte in Dresden liegen.
Das nächste Pflichtspiel des TTC Annaberg, das erste Heimspiel der Rückrunde, startet am 03.02. gegen den Tabellenführer Beendorf, bei dem erwartungsgemäß nicht viel zu holen sein wird. Am 04.02. geht es dann in die Skathauptstadt Altenburg.