Gegen den Tabellenführer in der Oberliga Mitte den TTC Beendorf wollte man am gestrigen Abend gut mitspielen und versuchen den vermeintlichen Favoriten etwas zu ärgern. Leider mussten die Herren des TTC Annaberg auf Friedrich Sacher verzichten.
Die Annaberger starteten zu Beginn auch gut in die Partie. Der TTC ging in den Doppeln mit Siegen von Petr Wasik und Jan Vesely sowie Steffen Meier-Knietzsch und Oliver Nimtz 2:1 in Führung.
Im 1. Paarkreuz scheiterte Petr Wasik in einen sehr engen und glücklosen Spiel gegen Bakic im 5. Satz. Jan Vesely spielte super auf und gewann gegen Beendorfs Nummer 1 Kaczmarek mit 3:1.
Durch den klaren 3:0 Erfolg von Oliver Nimtz stand es 4:4 und unter den Annaberger Fans in der Halle machte sich Optimismus für eine Überraschung breit.
Doch abermals brach der Spielfaden ab und auch das gwenschen Glück hatten am gestrigen Abend die Beendorfer für sich reserviert.
So sahen die Zuschauer im Sportpark Grenzenlos fünf spannende Spiele mit knappen Sätzen die meist durch glückliche Bälle des TTC Beendorf entschieden wurde. Alle Spiele gingen mit 1:3 an die Beendorfer zum 4:9 Endstand.
Als nächstes geht es für die Annaberger am 10.02. zum Tabellennachbarn nach Magdeburg wo ein spannender Abstiegskampf erwartet wird.