Wenig Zeit zur Erholung gab es für die Männer des TTC Annaberg. Bereits gestern waren die Annaberger wieder gegen die erwartungsgemäß spielstarken Männer des MSV Bautzen an den heimischen Tischen gefordert. Bereits mit Beginn der Doppel wurde es spannend. Die Annaberger hatten ihre Doppel umgestellt, das gleiche taktische Los zogen aber auch die Bautzner.

Der TTC konnte sich schließlich 2 Doppel sichern und setzten sich mit dem Einzelsieg von Jan Veselý 3:1 in Führung. Doch der MSV zog mit Siegen gegen Ivo Wunderlich und Friedrich Sacher zum 3:3 nach. Durch drei Siege der Annaberger von Steffen Meier-Knietzsch, Oliver Nimtz und dem zweiten Sieg von Jan Veselý, sowie der Niederlage von André Brückert führten die TTC-ler nun mit 6:4.

Die Niederlage von Ivo Wunderlich brachte die Bautzener wieder auf 6:5 heran und das mittlere Paarkreus war gefordert. Friedrich Sacher konnte sich in 4 knappen Sätzen 3:1 durchsetzen und Steffen Meier-Knietzsch setzte sich, unterstützt durch die Fans im 5. Satz mit 15:13 durch.
Oliver Nimtz hatte es nun auf den Schläger den Siegpunkt einzufahren. Und auch hier 4 hauchdünne Sätze die er schließlich zur Freunde seiner Teamkollegen und der Zuschauer mit 3:1 gewann.
Das letzte Spiel des Abends ging dann noch an den MSV Bautzen zum 9:6 Endstand.

Weniger gut starteten die Männer vom TTC Annaberg 2 in ihrem ersten Rückrundenspiel in der Bezirksklasse gegen Thum. Zwar konnten die Annaberger erstmals in der Saison in Stammbesetzung auflaufen, aber auch die Thumer in Bestbesetzung und nach einigen Jahren wieder mit Toni Richter verstärkt, waren erwartungsgemäß eine harte Nuss. Auch hatten die Annaberger in Thum bisher kaum gewonnen. So passierte es auch. Alle 3 Doppel und die beiden Einzel im 1. Paarkreuz gingen an die Thumer.

In der ersten Runde standen nur zwei Siege von Liangting und Bergelt auf der Plusseite der TTC-ler zum 2:7 Zwischenstand. Doch Annaberg kämpfte sich noch einmal mit Siegen von Jörg Stier, Liu Liangting, Tristan Kautzsch und Robert Schönfelder auf 6:8 heran. Mike Bergelt verlor schließlich in 5 knappen Sätzten knapp im 5. Satz zum 6:9 Endstand für den TTV Thum.