Es war das erwartet schwere Spiel gegen den 1. TTV Schwarzenberg, der wie im Vorfeld schon vermutet extra für das Spiel gegen Annaberg seine Aufstellung aufgerüstet hatte. Der TTC ging mit 2:1 aus den Doppelspielen. Doppel 2 mit Ivo Wunderlich und Oliver Nimtz hatten erwartungsgemäß keine Chance gegen das 1. Schwarzenberger Doppel.

Das 1. Paarkreuz der Annaberger Herren hatte heute gegen die beiden stark spielenden Schwarzenberger Cecava und Oslzla keine Möglichkeiten einen Punkt zu holen. Dagegen beherrschten die Spieler des 2. Paarkreuzes die Schwarzenberger klar und sicherten sich 4 Punkte. Das Schlüsselspiel der Partie wohl das Einzel von Oliver Nimtz gegen Popisil. Jeweils in Satz 2 und 4 in Führung liegend konnte er diese beiden Sätze nicht für sich entscheiden und verlor 1:3. Der Zwischenstand 4:7 gegen Annaberg.

Die Annaberger konnten jedoch die nächsten vier Spiele klar für sich entscheiden und man ging 8:7 in Führung. Das Minimalziel war erreicht. Wieder muste das Entscheidungsdoppel ran. In Satz 3 dann eine Fehlentscheidung des Schwarzenberger Tischschiedsrichters. Beim Stand von 9:7 für Schwarzenberg und einen Rückschlag der Annaberger löst sich der Plasteball in seine Einzelteile auf. Die Regelsprechung ist hier klar, Wiederholung des Ballwechsels. Doch Schwarzenberg blieb trotz Prodeste der Annaberger bei der Entscheidung den Punkt gegen Annaberg zu geben. Am Ende musste sich Jan Veselý und Steffen Meier-Knietzsch 2:3 geschlagen geben.

Doch der TTC Annaberg kann mit der Punkteteilung leben, bleibt man doch weiterhin ungeschlagen und Tabellenführer. Bleibt abzuwarten was die nächsten beiden Spiele gegen Holzhausen 2 in Holzhausen am 04.02. und das Spitzenspiel am 11.02. an den heimischen Tischen gegen Leutzsch 1 bringen.