Die Herren des TTC Annaberg wollten am gestrigen Abend vor heimischer Kulisse gegen den TTC Börde Magdeburg die ersten Oberligapunkte einfahren. Die gut 50 Zuschauer und Fans sahen im Sportpark Grenzenlos wieder spannende und knappe Entscheidungen. Sechs der elf Einzelspiele wurden erst im fünften Satz entschieden.

Annaberg startete mit neu formierten Doppeln 1:2 und Petr Wasik verlor überraschend klar gegen Jens Köhler. Jan Vesely, der am gestrigen Abend gut aufgelegt war, siegte gegen den Einser aus Magdeburg. Ivo Wunderlich musste gegen Mann eine Niederlage einstecken. Durch Siege von Friedrich Sacher und Steffen Meier-Knietzsch kämpfte sich der TTC auf den Zwischenstand von 4:4.

Die nächsten spannenden Spiele brachten dann die Entscheidung. Oliver Nimtz, den Siegpunkt im vierten Satz schon auf den Schläger, musste in den fünften Satz und unterlag knapp. Petr Wasik musste seine zweite Niederlage verbuchen. 4:6 aus Sicht der Annaberger. Jan Vesely konterte nochmals mit seinen zweiten Einzelsieg gegen Köhler zum 5:6.

Die beiden nun folgenden Spiele von Friedrich Sacher und Ivo Wunderlich waren an Spannung kaum zu überbieten. Am Ende mussten sich beide leider knapp im fünften Satz geschlagen geben. Magdeburg zog auf 5:8 davon und sicherte sich durch die Niederlage von Steffen Meier-Knietzsch den Tageserfolg. Bereits am kommenden Samstag startet das nächste Heimspiel gegen Altenburg.