Die Herren des TTC Annaberg kehren von ihren ersten beiden Auswärtsaufgaben in der Sachsenliga gegen SV Dresden Mitte 2 und dem TSV Radeburg mit jeweils zwei 9:6 Siegen zurück.
Die Vorzeichen standen nicht gut. Durch das fehlen von Steffen Meier-Knietzsch und einen grippalen Infekt von Mannschaftsführer Oliver Nimtz waren die Annaberger geschwächt.
Als Ersatzspieler sprang Thomas Goth aus der Annaberger Reserve ein, der sich vor allem gegen Radeburg gut verkaufte.
So waren die restlichen 4 Stammspieler des TTC gefragt, zeigten in beiden Spielen ihre Spiel- und Nervenstärke und holten so die notwendigen 9 Siegpunkte.
Am nächsten Wochenende geht es dann wieder an den heimischen Tischen gegen die Lok aus Zwickau.